gernekoch auf der Genussland-Straße in Linz. Die schnelle regionale Küche im Glas zum Verkosten.

gernekoch auf der Genussland-Straße in Linz. Die schnelle regionale Küche im Glas zum Verkosten.

Es war uns ein Volksfest. Ein Genuss-Volksfest. Ganze zwei Tage lang. Bei strahlendem Sonnenschein und einer langen Einkaufsnacht dazwischen. Dank Organisator Genussland OÖ. Über 300.000 Besucher säumten die Landstraße zwischen Taubenmarkt und Schillerplatz. Auf der Suche nach Köstlichkeiten und Schlemmereien. Die Auswahl war riesig. Ganze 150 Produzenten zeigten, was in ihnen steckt. Die wohl größte Auswahl an regionaler Spezialitäten auf einem Fleck - der Linzer Innenstadt.


Die Genussland-Strasse 2019.

Für viele war es eine genussvolle Entdeckungsreise. Auch für uns. Und auch bei uns. An beiden Tagen haben wir mehr als 2.000 Kostproben unserer schnellen Küche im Glas ausgegeben. Beuschel, Chili con Carne, Kürbiscremesuppe und Tomatensuppe. Letzere als kleine Premiere. Denn die neue Suppe wird erst Ende September im Webshop erhätlich sein. Eine delikate Vorpremiere. Die Genussland-Straße war für uns keine schlechte Ausbeute. Das kann man schon so stehen lassen. Ein Danke an alle, die uns besucht haben. Wir haben uns über jeden einzelnen gefreut.

In Erinnerung sind uns die vielen netten Gespräche geblieben. Und auch die Reaktionen vieler. Von Staunen bis "Liebe auf den ersten Löffel" war alles dabei. Wir haben sehr hohen Zuspruch bekommen. Unsere Idee hat gefallen. Wir hätten zählen sollen, wie oft "das schmeckt wie selbst gekocht" gefallen ist. Nicht, dass wir es nicht wussten. Denn wir kochen alles ja selber. Viel mehr wurden wir bestäitgt, dass auch die KonsumentInnen dieser Meinung sind.


Liebe auf den ersten Löffel.


Wir haben fast rund um die Uhr unsere vorgekochten Suppen und Hauptspeisen ausgegeben und mit den vielen Standbesuchern gesprochen. Der Ansturm war so groß. Einfach genial. Fast wären uns die Gläser ausgegangen, denn kaum jemand wollte ohne Vorrat nach Hause gehen. Unsere Produkte sind ja immerhin mindestens sechs Monate haltbar. Da geht sich das Weihnachtsessen locker aus. Sogar der Osterhase.

Menschen kommen durchs Reden zusammen. Aber auch durchs Kochen. Oder durchs Vorkochen. Es war uns ein Volksfest. Ein Genussvolksfest.


Mahlzeit.
Ihre gernekoch Redaktion.

Alle Kommentare