Starkoch werden in wenigen Minuten. gernekoch hilft gerne nach.

Starkoch werden in wenigen Minuten. gernekoch hilft gerne nach.

Er hieß Paul Bocuse und war wohl der beste Koch des 20. Jahrhunderts. Auf alle Fälle der Bekannteste auf der ganzen Welt. Gault Milau Koch des Jahrhunderts und Serienträger von drei Michelin Sternen. Außerdem war Paul Bocuse Wegbereiter der Nouvelle Cuisine*. Seine Grundsätze und jene der Nouvelle Cuisine prägen heute noch das Tun vieler Köche und Schüler Bocuses. Welcher Koch wäre nicht gerne in kleiner Paul Bocuse.


Wer wäre nicht gerne Paul Bocuse?


Was macht denn eigentlich einen Starkoch (oder Sternekoch) aus? Gute Frage. Ein guter Koch muss auf alle Fälle viele Qualitäten vereinen. Und mitbringen. Es gilt ja, aus der Menge hervorzustechen. Leidenschaft ist sicher eine der wichtigsten Voraussetzungen. Und die Erfahrung, gepaart mit besonderen Eigenschaften. Das alles kann dazu beitragen, einen Gernekoch zum Star- oder Sternekoch zu befördern. Keiner ist jemals vom Himmel gefallen. Und nur wenige schaffen es aber dorthin.


Vom Gernekoch zum Starkoch.

Hier ein paar einfache Ratschläge, welche Sie auf dem Weg vom Gernekoch zum Starkoch befolgen oder zumindest lesen können.



Es gibt immer Luft nach oben.
Auch wenn Sie ein einfaches Gericht oder ein kompliziertes Menü bereits beherrschen und es mit verbundenen Augen kochen können. Es gibt immer Luft nach oben. Kochen Sie nicht für Ihre Gäste. Kochen Sie, um sich zu beweisen.


Schauen Sie über den eigenen Tellerrand.
Das Experiment. Des Koches (der Köchin) wichtigste Zutat. Suchen Sie nach Neuem. Probieren Sie. Testen Sie. Experimentieren Sie. Schauen Sie über den eigenen Tellerrand hinaus.


Omas Küche ist gut.
Aber auch andere Menschen können sehr gut kochen. Schauen Sie sich herum. Fragen Sie. Beobachten Sie. Scheuen Sie sich nicht davor, auch einmal oder auch mehrmals ,außerhalb der eigenen vier Wände den Kochlöffel in die Hand zu nehmen.

Lieber heute als morgen.
Noch besser wäre gewesen, Sie hätten gestern oder vorgestern angefangen. Aber wir wollen ja nicht so zimperlich sein. Es ist nie zu spät anzufangen. Wenn Sie die Leidenschaft verspüren, fangen Sie an, gerne zu kochen.

Vorkochen statt Verkochen.
Unser allerliebstes Thema. Das Vorkochen. Gute und vor allem schlaue Köche kochen vor. Weit bevor, die Gäste kommen oder der Restaurantbetrieb übergeht. Wenn es dann soweit ist, ja dann kann man den Fokus mehr auf das Anrichten legen. Weil das Auge bekanntlich mitisst.

Sie müsen nicht alles selber machen.
Auch wenn Sie es können. Wir sind uns sicher, dass sie es können. Sie müssen nicht unbedingt alles selber zubereiten. Auch andere Köche haben Selbstgekochtes. Holen Sie sich genau diese Schmankerln und ergänzen Sie sie mit eigenen Beilagenkreationen oder Würzungen.


Wir wünschen gutes Gelingen. Egal ob Sie ein Gernekoch oder ein Starkoch sind. Mahlzeit.



die gernekoch Redaktion

*Richtung der Kochkunst, die den Eigengeschmack eines Nahrungsmittels nicht überdecken, sondern vielmehr durch entsprechende Gewürze verstärken will und besonders die Verwendung frischer Ware bei kurzer Kochzeit vorsieht

Alle Kommentare