Die Qual des Mahls. Kochen während der Ausgangsbeschränkungen.

Die Qual des Mahls. Kochen während der Ausgangsbeschränkungen.

Montag bis Montag. Dazwischen vielleicht ein paar Sonntage. Das Leben während des Lockdowns fühlt sich eigenartig an. Nicht ganz einfach hier Abwechslung in den eigenen Alltag zu bringen. Welchen Jogginganzug ziehen wir an? Was ist Arbeit, was ist Haushalt? Die Grenzen verschwinden. Was das Leben während der Ausgangsbeschränkungen noch eigenartiger macht, ist der Dauerhunger. Keine Ahnung warum. Wir wissen nicht wie es euch geht, aber wir haben schon gemerkt, dass das ständige zu Hause bleiben, den Gang zum Kühlschrank oder zur Kochplatte zur Wiederholungstat macht.

Was kochen wir heute?

Die häufig gestellte Frage während des Lockdowns ist die Frage nach dem Speiseplan. Alle zu Hause und alle an einem Tisch. Das ist eine ziemlich herausfordernde Challenge für uns Hobbyköch*innen. Als Gerneköche können wir ein paar Tipps geben. Denn diese Frage stellen wir uns auch. Unsere Menüauswahl beinhaltet Suppen als Vorspeise und schmackhafte Hauptspeisen mit köstlichen Beilagen.

Wir kochen dabei hauptsächlich mit regionalen Produkten vom heimischen Landwirt. Dabei kommen frische Produkte zum Einsatz. Wahlweise sind unsere Produkte vegan, vegetarisch, laktose- und glutenfrei. Wir verwenden keine Konservierungsstoffe oder künstliche Aromen. Alle Gerichte sind bereits fix und fertig vorgekocht oder können als Inspiration für eigene Menüinterpretationen dienen. Die praktischen Gläser zu je 260g bis 330g (ml) sind ungekühlt 12 Monate haltbar.

Die schnelle regionale Küche im Glas

Die Qual des Mahls.

Suppen, Hauptspeisen oder Saucen. Unsere Tipps für eine abwechslungsreichere Kochwoche sind für all jene gedacht, die nicht mehr kochen wollen oder sich eine Auszeit aus der Küche gönnen wollen.

Suppen:

Kürbiscremesuppe: Ein Klassiker der österreichischen Küche. War der Kürbis bis vor ein paar Jahren hauptsächlich in der Südsteiermark zu finden, ist er heutzutage auch auf Oberösterreichs Äckern kaum mehr wegzudenken. Unsere Kürbiscremesuppe wird vegetarisch und regional zubereitet. Nachdem sich der Kürbis gut eingekocht hat, wird er mit einer selbst angesetzten Gemüsebrühe aufgegossen. Mit Schlagobers und gezielt ausgewählten Gewürzen runden wir die Kürbiscremesuppe zu einem „gernekoch“ Gericht ab.

Tomatensuppe: Der italienische Suppenklassiker trifft Oberösterreich. Heimische sonnengereifte Tomaten treffen auf frischen Fenchel und aromatische Kräuter und Gewürze. Unsere Tomatensuppe wird vegan und regional zubereitet. Nachdem sich die Tomaten und der Fenchel gut eingekocht haben, wird mit einer selbst angesetzten Gemüsebrühe aufgegossen. Mit Kräutern und gezielt ausgewählten Gewürzen geben wir der Tomatensuppe unser gernekoch-Prädikat.

Rindssuppe: Unsere klare gernekoch Rindsuppe wird natürlich - klassisch mit Wasser, Suppenknochen, Wurzelgemüse und Gewürzen angesetzt. Alle Zutaten unserer Rindsuppe beziehen wir aus der Region von heimischen Partnerbetrieben. Durch den schonenden Garprozess, der sich über 6 Stunden erstreckt, reichert sich das Wasser mit Aromen, Mineralstoffen und den typischen Geschmack an. Die ganze Kraft aus den Lebensmitteln befindet sich danach in dieser gernekoch Rindsuppe.

Die Qual des Mahls

Hauptspeisen:

Chili con Carne: Saftiges Faschiertes trifft auf feurige Gewürze und westliche Zutaten. Das gernekoch Chili Con Carne aus reinem Rindfleisch geht eine Beziehung mit frischen Tomaten, Kidneybohnen, Mais und den klassischen „Chili“ Gewürzen ein. Unser Chili ist für „Jedermann/-frau“ geeignet, wem es zu mild ist, darf „gerne nachschärfen“.

Beuschel: Das gernekoch Beuschel vom Schwein lässt das Herz eines jeden Kenners der traditionellen österreichischen Küche höher schlagen. Der Geschmack, mild mit leichter Essignote, spricht für sich. Besonders wichtig bei einem Gericht wie dem Beuschel, ist die Zutatenauswahl. Die ausgewählten Rohstoffe von heimischen Partnerbetrieben, werden julienne geschnittenen und sanft gegart, damit ein jeder Löffel auf der Zunge zergeht.

Rindsgulasch: Das gernekoch Rindsgulasch wird mit fein durchzogenem Rindfleisch und Zwiebeln angesetzt und anschließend mit unserer eigenen Rindsuppe aufgegossen. Durch diesen besonderen Vorgang ist es eines der aufwendigsten Gerichte, doch nur so können wir unseren Qualitätsansprüchen nachkommen. Nach dem Abschmecken mit klassischen Gewürzen bleibt der volle Geschmack im Glas.

Saucen:

Gulaschsaft: Der gernekoch Gulaschsaft wird klassisch wie das Rindsgulasch mit fein durchzogenem Rindfleisch und Zwiebeln angesetzt. Anschließend gießen wir mit unserer eigenen Rindsuppe auf. Der volle Geschmack aus der Suppe, den Zwiebeln, den Gewürzen und dem Fleisch ist gebunden im gernekoch Gulaschsaft.

Curryküche mild: Mit unserer milden Curryküche kochen wir für euch ein herzhaft veganes Gericht vor. Die Hauptzutat ist vor allem viel regionales Gemüse. Rote Linsen und spezielle Gewürze bringen euch in den Genuss eines typischen Currys mit indischen Wurzeln. Die Kokosmilch sorgt für den Feinschliff. Serviervorschlag: Gemüse und/oder Fleisch anrösten, Curryküche dazu geben und mit Reis servieren.


Curryküche feurig: Die feurige Curryküche hat als Hauptzutat auch viel regionales Gemüse. Zitronengras und Ingwer lassen euch in die thailändische Küche eintauchen. Chili sorgt für eine leicht feurige Note, welche von der Kokosmilch abgerundet wird. Nachschärfen erlaubt. Serviervorschlag: Gemüse und/oder Fleisch anrösten, Curryküche dazu geben und mit Reis servieren.

Essen im Glas

So einfach ist gernekochen.

Sie wollen nicht kochen? Müssen Sie auch nicht. Das haben wir längst schon übernommen. Reicht für die ganze Familie oder für ein Single-Menü. In weniger als 10 Minuten ist vieles fertig. Im Deckelumdrehen kann ein wunderbares Gericht oder Menü auf den Teller gezaubert werden.

Bliebt gsund. Esst gesund.


Alle Kommentare